Bild #13

Heinrich Heine wird wohl kaum für möglich gehalten haben, dass sein Versepos »Deutschland. Ein Wintermärchen« 162 Jahre nach Erscheinen Namensgeber für eine Fußball-Doku werden würde. Regisseur Sönke Wortmann filmte die deutsche Mannschaft während der WM im eigenen Land und landete mit der Doku über das »Sommermärchen« einen Erfolg. Seitdem dient der Begriff als Beschreibung für die ekstatische, sommerliche Schland-Stimmung jener Tage. Es folgten je nach Sportart und Jahreszeit: ein Herbstmärchen, Frühlingsmärchen, Novembermärchen, Karnevalsmärchen usw. Das konnte auch Heinrich Heine nicht ernsthaft gewollt haben.