2.Bundesliga | 30.07.2014

FSV Frankfurt verpflichtet Chahed

Zweitligist FSV Frankfurt hat Sofian Chahed (31) für ein Jahr bis zum 30. Juni 2015 mit der Option für ein weiteres Jahr unter Vertrag genommen.

Frankfurt/Main - Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat Sofian Chahed (31) für ein Jahr bis zum 30. Juni 2015 mit der Option für ein weiteres Jahr unter Vertrag genommen. Der Deutsch-Tunesier absolvierte für Hertha BSC und Hannover 96 insgesamt 152 Bundesligaspiele.

"Sofian hat im Probetraining und bei den Testspielen angedeutet, dass er wieder zu alter Stärke finden kann. Dafür wird er aber noch Zeit brauchen, die wir ihm geben", sagte Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport der Hessen.

Bundesliga | 30.07.2014

Schalke: Fuchs vor dem Absprung

Linksverteidiger Christian Fuchs (28) steht beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 vor dem Absprung.

Köln - Linksverteidiger Christian Fuchs (28) steht beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 vor dem Absprung. Manager Horst Heldt bestätigte vor der Abreise der Gelsenkirchener am Mittwoch aus dem Trainingslager in Grassau am Chiemsee, dass ihm drei konkrete Anfragen für den Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft vorlägen. Ein Interessent sei US Palermo aus der italienischen Serie A, mit den Sizilianern habe es jedoch keine Einigung über die Ablösesumme gegeben.

Fuchs' Vertrag auf Schalke läuft zum 30. Juni 2015 aus. In seinen bisher drei Jahren bei den Königsblauen hat der Linksfuß 74 Bundesligaeinsätze absolviert, in den letzten beiden Spielzeiten war er aber kein Stammspieler mehr.

England | 30.07.2014

Auch Premier League führt Freistoßspray ein

Das bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien so erfolgreich eingesetzte Freistoßspray erobert immer mehr Top-Ligen.

London - Das bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien so erfolgreich eingesetzte Freistoßspray erobert immer mehr Top-Ligen. Die englische Premier League gab am Mittwoch bekannt, das Hilfsmittel aus der Dose zur am 16. August beginnenden neuen Spielzeit einzuführen.

Zuvor hatten bereits die Ligaverbände Spaniens, Italiens und Frankreichs die Einführung zur neuen Saison beschlossen. Auch in der Champions League und der Europa League kommt die WM-Neuerung zum Einsatz.

In Deutschland wurde zuletzt über die Einführung des Sprays diskutiert. Allerdings vertagte die Ligaversammlung einen Beschluss auf den Dezember. Die Einführung in der Bundesliga könnte damit frühestens zur Saison 2015/16 erfolgen.

Bundesliga | 30.07.2014

Keine Fans bei Bremen gegen Hannover

Das Testspiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96 wird am 6. August unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen.

Bremen - Die Fans müssen draußen bleiben: Das Testspiel der beiden Fußball-Bundesligisten Werder Bremen und Hannover 96 wird am 6. August (15.30 Uhr) unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Stadion "Platz 11" auf dem Trainingsgelände am Weser-Stadion ausgetragen.

"Wir hätten gerne an einem Ort zwischen Bremen und Hannover gespielt, doch so kurzfristig war kein freier Austragungsort und kein Veranstalter zu finden. Da der Test für beide Trainer sehr wichtig ist, haben wir uns auf diese Möglichkeit verständigt. Eine Öffnung der vor allem aus sportlicher Sicht wichtigen Partie, hätte den organisatorischen Rahmen gesprengt und die Austragung mit so wenig Vorlaufzeit unmöglich gemacht", sagte Werders Geschäftsführer Sport Thomas Eichin.

"Für uns ist dieses Spiel ein wichtiger Bestandteil unserer Vorbereitung auf die neue Saison", erklärte 96-Trainer Tayfun Korkut.

Bundesliga | 30.07.2014

Schlaudraff verhindert Testspielblamage für Hannover

Fußball-Bundesligist Hannover 96 ist am Mittwoch gegen den ungarischen Zweitligisten Csakvar TK nur knapp einer Testspielblamage entgangen.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Bad Radkersburg - Fußball-Bundesligist Hannover 96 ist am Mittwoch nur knapp einer Testspielblamage entgangen. In Bad Radkersburg/Österreich retteten die Niedersachsen gegen den ungarischen Zweitligisten Csakvar TK durch das Tor von Jan Schlaudraff (79.) ein 1:1 (0:0). Laszlo Imrik hatte Csakvar per Foulelfmeter (68.) in Führung gebracht.

96 blieb damit bereits zum dritten Mal in siebten Test sieglos. Zuvor das Team von Trainer Tayfun Korkut bereits gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld (0:1) und dem niederländischen Erstligaklub PEC Zwolle (1:2) verloren.

2.Bundesliga | 30.07.2014

Darmstadt trennt sich von Neuzugang Wetklo und holt König - Stadion wird umbenannt

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat sich nach nur 30 Tagen von seinem neuen Torhüter Christian Wetklo getrennt.

Darmstadt - Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat sich nach nur 30 Tagen von seinem neuen Torhüter Christian Wetklo getrennt. Wie der Aufsteiger am Mittwoch bekannt gab, einigte man sich mit dem 34-Jährigen, der zuvor 13 Jahre beim Bundesligisten Mainz 05 unter Vertrag stand, "in gegenseitigem Einvernehmen" über eine Auflösung des bis 2015 laufenden Vertrags. Über die Gründe der Trennung wurde nichts bekannt.

Zugleich gaben die Lilien die Verpflichtung von Angreifer Ronny König bekannt. Der 31-Jährige kommt vom Ligarivalen Erzgebirge Aue und erhält einen Einjahresvertrag. "Als wuchtiger Stürmer ist er genau der Typ Spieler, den wir gesucht haben. Er bringt sehr viel Zweitligaerfahrung mit", sagte Trainer Dirk Schuster. König hatte erst am vergangenen Freitag seinen Vertrag bei den Erzgebirglern aufgelöst. Der gebürtige Sachse hat bislang 201 Einsätze in der 2. Bundesliga absolviert (42 Tore).

Die Stadt Darmstadt hat derweil den Namen des Stadions am Böllenfalltor zu Geld gemacht. Wie der Magistrat bekannt gab, wird die Arena in den kommenden fünf Jahren Merck-Stadion am Böllenfalltor heißen. Der in Darmstadt ansässige Chemie- und Pharmakonzern wird jährlich 300.000 Euro für die Namensrechte zahlen. Der geplante Umbau des 93 Jahre alten Stadions soll im Herbst 2015 beginnen.

Bundesliga | 30.07.2014

Paderborns Meha verletzt sich am Außenmeniskus

Aufsteiger SC Paderborn muss in der weiteren Vorbereitung auf die Fußball-Bundesliga auf Mittelfeldspieler Alban Meha verzichten.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Paderborn - Aufsteiger SC Paderborn muss in der weiteren Vorbereitung auf die Fußball-Bundesliga auf Mittelfeldspieler Alban Meha verzichten. Der 28-jährige Albaner zog sich im Trainingslager in Österreich einen kleinen Riss im Außenmeniskus zu.

Wie lange der zwölfmalige Torschütze der Aufstiegssaison ausfallen wird, lässt sich laut SCP-Manager Michael Born "noch nicht seriös sagen".

International | 30.07.2014

Trezeguet setzt Karriere in Indien fort

Der ehemalige französische Fußball-Nationalspieler David Trezeguet setzt seine Karriere in Indien fort.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Pune - Der ehemalige französische Fußball-Nationalspieler David Trezeguet setzt seine Karriere in Indien fort. Das teilte die neugegründete Indian Super League am Mittwoch via Twitter mit. Der 36 Jahre alte Stürmer, der zuletzt bei den Newell's Old Boys in Argentinien gespielt hat, wechselt als "Fußball-Legende" zum FC Pune City.

Neben Welt- und Europameister Trezeguet spielen auch dessen Landsmann Robert Pires, der frühere schwedische Arsenal-Star Freddie Ljungberg und Spaniens Linksverteidiger Joan Capdevila in Indiens Fußball-Liga. Dort gehen ab Oktober insgesamt acht Mannschaften an den Start, die jeweils eine "Fußball-Legende" in ihren Reihen haben sollen.

Bundesliga | 30.07.2014

Kölner Helmes reist aus Trainingslager in Kitzbühel ab

Ex-Nationalspieler Patrick Helmes hat das Trainingslager des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln im österreichischen Kitzbühel vorzeitig verlassen.

Kitzbühel - Ex-Nationalspieler Patrick Helmes hat das Trainingslager des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln im österreichischen Kitzbühel vorzeitig verlassen. Das teilte der Aufsteiger via Twitter mit. Helmes war am Sonntag nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, musste einen Tag später allerdings erneut aussetzen. Nun soll der Stürmer in der MediaPark Klinik in Köln eingehend untersucht werden.

Italien | 30.07.2014

Italien: Sacchi tritt als Nachwuchskoordinator zurück

Trainer-Legende Arrigo Sacchi verlässt den italienischen Fußballverband.

Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Rom - Trainer-Legende Arrigo Sacchi verlässt den italienischen Fußballverband. Das teilte der frühere Nationalcoach mit, der zuletzt als Koordinator für die Nachwuchsmannschaften zuständig war. "Mit großem Bedauern verzichte ich auf das Amt, an dem ich sehr hing. Ich kämpfe jedoch gegen einen schrecklichen Feind, den ich 23 Jahre lang in Schach gehalten habe, der mich jedoch allmählich besiegt: Der Stress", sagte Sacchi.

Der italienische Fußballverband FIGC muss damit einen weiteren leitenden Angestellten ersetzen. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Brasilien waren sowohl Nationaltrainer Cesare Prandelli, als auch Verbandschef Giancarlo Abete zurückgetreten.

Sacchi war mit der italienischen Nationalmannschaft 1994 Vize-Weltmeister in den USA geworden. Zudem gewann der heute 68-Jährige mit dem AC Mailand 1988 die Meisterschaft sowie zweimal den Europapokal der Landesmeister (1989 und 1990). Seit 2010 war Sacchi für den italienischen Nachwuchs verantwortlich.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden