Bundesliga | 08.02.2013

Zambranos Abwesenheit geht Veh "auf den Keks"

Eintracht Frankfurt muss gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag wohl auf den um die Welt reisenden Carlos Zambrano verzichten.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Frankfurt/Main - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) wohl auf den um die Welt reisenden Carlos Zambrano verzichten. Der Peruaner wird nach seinem Länderspieleinsatz gegen Trinidad/Tobago (2:0) erst am Samstagmorgen am Frankfurter Flughafen erwartet. "Diese Freundschaftsspiele gehen mir so auf den Keks", sagte Trainer Armin Veh: "Das ist unglaublich."

Der Innenverteidiger sei pünktlich am Abflugflughafen gewesen, habe aber das eigentlich für ihn gedachte Flugzeug nicht benutzen dürfen, sagte Veh. Eine Geldstrafe soll es für den 23-Jährigen daher nicht geben. "Ich gebe niemandem eine Strafe, der selber nichts dafür kann", sagte Veh. Für Zambrano könnte Rückkehrer Marco Russ spielen. Zudem müssen die Hessen auf Außenverteidiger Constant Djakpa (Rückenverletzung) verzichten.

Für Veh ist das Duell mit Nürnberg "sicher ein Spiel auf Augenhöhe. Wir haben einen Gegner, der wirklich versucht, die Räume richtig eng zu machen", sagte er: "Sie haben weniger Gegentore als wir, werden versuchen, uns zu locken und auf Konter zu setzen. Das wird ein ganz enges Spiel werden."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden