Bundesliga | 16.05.2013

Wolfsburg: Wiedersehen mit Lakic und Russ

Beim Wiedersehen mit den an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Srdjan Lakic und Marco Russ will sich Bundesligist VfL Wolfsburg keine Blöße geben.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Wolfsburg - Beim Wiedersehen mit den an Eintracht Frankfurt ausgeliehenen Srdjan Lakic und Marco Russ will sich Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg keine Blöße geben. "Wir können nicht die Füße hochlegen, das wird keine Spaßveranstaltung", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking vor dem Duell mit den hochmotivierten Hessen am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!), die sogar noch in die Champions League einziehen können: "Das ist eine Charakterfrage."

Vor allem Innenverteidiger Russ und Stürmer Lakic, die in Wolfsburg einen Karriereknick erlebten, werden mit größtem Einsatz auf einen Erfolg gegen die Wölfe brennen. "Sie werden sicherlich versuchen, das bestmögliche Ergebnis zu holen. Wir müssen sehen, dass wir sie in den Griff bekommen", sagte Hecking weiter.

Der ehemalige Lauterer Lakic ist noch bis 2014 an die Frankfurter ausgeliehen, Russ müsste nach dieser Saison zu den Niedersachsen zurückkehren. Laut VfL-Manager Klaus Allofs hat die Eintracht bei Russ die Frist für eine Kaufoption verstreichen lassen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden