WM | 11.10.2013

WM-Quali: Aufatmen in England, Polen scheitert

England darf weiter auf die Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien hoffen. Die Three Lions gewannen das wichtige Spiel gegen Montenegro mit 4:1 (0:0).

London - England hat sein Horror-Szenario vorerst abgewendet und darf weiter auf die Teilnahme an der Fußball-WM 2014 in Brasilien hoffen. Die Three Lions gewannen das wichtige Spiel gegen Montenegro in London mit 4:1 (0:0) und behaupteten damit nicht nur die Tabellenführung, sondern haben nun schon den zweiten Platz in der Gruppe H sicher.

Der zuletzt kritisierte Wayne Rooney brachte England in Führung (48.). Brank Boskovic traf per Eigentor (62.), ehe Dejan Damjanovic (71.) den Anschluss markierte. Andros Townsend (78.) und Daniel Sturridge (90.+2/Elfmeter) machten den Sieg perfekt.

Polen wird derweil nicht nach Brasilien reisen. In Charkow unterlag Polen der Ukraine 0:1 (0:0) und muss im kommenden Sommer zuschauen. Die Ukraine hat auf Rang zwei bei einem Zähler Rückstand auf England weiter Chancen auf die direkte Qualifikation.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden