England | 11.05.2013

Wigan gewinnt sensationell FA-Cup gegen ManCity

Wigan Athletic hat sich im 132. Finale des englischen Fußball-Pokals mit einem 1:0 gegen Manchester City völlig überraschend den Titel gesichert.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ANDREW YATES

London - Wigan Athletic hat sich im 132. Finale des englischen Fußball-Pokals völlig überraschend den Titel gesichert. Im Londoner Wembley-Stadion setzte sich der Außenseiter durch ein Kopfballtor von Ben Watson (90.) gegen den haushohen Favoriten und entthronten Meister Manchester City 1:0 (0:0) durch.

Für Wigan ist es der erste große Titel der 81-jährigen Vereinsgeschichte, zuvor hatte Athletic einzig zweimal die zweitklassige Football League Trophy gewonnen. Zudem sind die "Latics" der erste Verein seit dem FC Wimbledon 1988, der sich den FA-Cup bei der ersten Finalteilnahme sicherte, bereits vor dem Endspiel war Wigan für die Europa League qualifiziert. Für Manchester endet eine enttäuschende Saison dagegen ohne Titel.

Etwas überraschend waren die in der Liga stark abstiegsbedrohten "Latics" zu Beginn die bessere Mannschaft, der starke Callum McManaman vergab in der ersten Halbzeit die beiden besten Chancen des Teams aus der Nähe von Manchester, für City scheiterte Carlos Tevez aus aussichtsreicher Position.

Nach der Pause übernahm der Favorit bei Regen die Kontrolle, konnte sich allerdings nur wenige klare Chancen erspielen. Nach der Gelb-Roten Karte gegen Manchesters Pablo Zabaleta wegen wiederholten Foulspiels (84.) traf dann Watson zum späten Außenseiter-Sieg.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden