Bundesliga

Werder: Dutt wirbt um Geduld

Trainer Robin Dutt vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen wirbt knapp drei Wochen vor dem Bundesliga-Start um Geduld für seine Mannschaft. SID-IMAGES/Firo/

Bremen - Trainer Robin Dutt vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen wirbt knapp drei Wochen vor dem Bundesliga-Start um Geduld für seine Mannschaft. "Ein neues System zu perfektionieren, dauert bis zu einem Jahr. Das heißt nicht, dass wir in dieser Zeit keine Spiele gewinnen werden", sagte der 48-Jährige Bremer Medien: "Aber ich weiß aus eigener Erfahrung: Man braucht diese Zeit, bis ein System steht, dass der eigenen Mannschaft gehört und keiner anderen. Das geht nicht mit Handauflegen - das geht nur mit vielen, vielen Trainingswiederholungen."

Dutt, der seit Juni als Nachfolger von Thomas Schaaf an der Weser arbeitet, fordert von seinem Team eine gute Mentalität und eine kontinuierliche Weiterentwicklung. "Ziel ist es, die Grundlagen zu schaffen, dass wir grundsätzlich in Zukunft nicht mehr so eine Saison spielen wie im letzten Spieljahr", sagte Dutt: "Ob man dann am Ende einen Platz weiter unten oder oben steht, ist noch nicht ganz so entscheidend."

Sportdirektor Thomas Eichin beruhigte derweil die Fans nach den zuletzt schwachen Resultaten in den Testspielen. "Die Ergebnisse interessieren mich nicht wirklich. Für mich ist wichtig, dass wir im Pokal hundertprozentig da sind. Aus jedem Spiel nehmen wir irgendwas mit und ziehen neue Erkenntnisse heraus", sagte er dem Sportradio Sport1.fm. Werder hatte vor Dutts und Eichins Äußerungen gegen den VfL Osnabrück (0:1), PEC Zwolle (2:3) und Ajax Amsterdam (2:3) drei Niederlagen in Serie kassiert. Am Dienstagabend folgte durch das 1:2 beim Drittliga-Aufsteiger RB Leipzig die vierte.

Weitere Transfers wollte Eichin nicht ausschließen: "Es kann gut sein, die Transferliste ist ja noch länger offen. Wir müssen Robin Dutt erst mal seine Erkenntnisse ziehen lassen. Wir nehmen uns die Zeit, die Situation zu analysieren und werden nicht in Aktionismus verfallen."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!