Champions League | 18.02.2013

Wenger: 0:0 gegen die Bayern "wäre kein Desaster"

Für Teammanager Arsène Wenger vom englischen Premier-League-Klub FC Arsenal soll im Achtelfinalhinspiel der Champions League am Dienstag gegen Bayern München die Null stehen.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/IAN KINGTON

London - Für Teammanager Arsène Wenger vom englischen Premier-League-Klub FC Arsenal soll im Achtelfinalhinspiel der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München die Null stehen. "Es ist wichtig, kein Gegentor zu kassieren. 0:0 ist kein Desaster zu Hause, aber natürlich wollen wir Tore schießen", sagte der Franzose auf der Pressekonferenz am Montagmittag.

Nach dem Pokal-K.o. gegen den Zweitligisten Blackburn Rovers am Wochenende hofft Wenger auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft: "Wir sind total fokussiert. Man kann den FA Cup nicht mit der Champions League vergleichen. Wir müssen von unserer Qualität überzeugt sein. Es muss in die Köpfe, dass wir 180 Minuten Zeit haben, um uns für die nächste Runde zu qualifizieren. Ich vertraue unserer Qualität und unserem Teamgeist."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden