International

Weltfußballer: Ibrahimovic nicht für Messi

Lionel Messi vom FC Barcelona wäre für den schwedischen Starstürmer Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain) bei der diesjährigen Wahl zum Weltfußballer nicht die richtige Wahl. SID-IMAGES/AFP/GABRIEL BOUYS

Paris - Lionel Messi vom FC Barcelona ist für den schwedischen Starstürmer Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain) bei der diesjährigen Wahl zum Weltfußballer nicht die richtige Wahl. "Messi hat eine fantastische Saison gespielt, aber nicht viel gewonnen. Außerdem hat er den goldenen Ball schon dreimal errungen", sagte Ibrahimovic Eurosport, "es hängt davon ab, ob eine individuelle Leistung oder die kollektive Arbeit gewürdigt wird."

Ibrahimovic und Messi, zuletzt dreimal in Folge Weltfußballer, hatten in der Saison 2009/2010 beim FC Barcelona zusammengespielt. Für den PSG-Torjäger stehen die Messi-Teamkollegen, die Spanier Xavi und Andres Iniesta, beim Votum für den goldenen Ball höher im Kurs. Beide hätten den EM-Titel in diesem Jahr errungen, Messi lediglich den spanischen Pokal gewonnen. Ibrahimovic: "Jetzt sollte jemand anderer an der Reihe sein."

Der Weltfußballer wird am 7. Januar 2013 gekürt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!