Bundesliga | 01.12.2013

Watzke: Meisterschaft erstmal kein Thema

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will von der Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga vorerst nichts mehr wissen.

Mainz - BVB-Boss Hans-Joachim Watzke will von der Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga vorerst nichts mehr wissen. "Das ist eine schöne Frage, aber sie führt nicht zum Ziel", antwortete der Geschäftsführer von Borussia Dortmund im ZDF auf die Frage, ob sein Team Tabellenführer Bayern München noch abfangen könne: "Wir haben sieben Punkte Rückstand, und da solltest du dich idealerweise darauf konzentrieren, was eigentlich das Normale ist: Mal ein Spiel gewinnen, vielleicht ein paar mehr."

Allerdings habe das Spitzenspiel am 13. Spieltag in Dortmund (0:3) gezeigt, "dass wir nicht unbedingt so viel schlechter waren, als das Ergebnis aussah", sagte Watzke: "Aber die Bayern haben irgendwann beschlossen: Wir verlieren gar nicht mehr. Das macht es nicht einfacher." Der Dauerrivale der vergangenen Jahre sei "momentan die beste Mannschaft der Welt, und wenn man Sportler ist, muss man das anerkennen".

Das gönne er den Bayern auch, meinte der 54-Jährige: "Mir ist das als Fußballer, der patriotisch ist, lieber, wenn eine deutsche Mannschaft die beste der Welt ist." Momentan steht der BVB trotz des 3:1 (0:0) beim FSV Mainz 05 am Samstag nur auf Platz drei hinter München und Bayer Leverkusen.

Auch die jüngsten Erfolge in der Champions League würden zudem die finanzielle Lücke zum Branchenführer nicht schließen können. Der Unterschied im Lizenzspieleretat betrage "80 oder 90 Millionen Euro - so viele Runden gibt es in der Champions League gar nicht, dass du das aufholst", sagte Watzke: "Das muss man akzeptieren. Die Bayern haben 30 Jahre Vorsprung."

In Demut verfallen müssen die BVB-Fans dennoch nicht. "Wir schreiben ein Märchen bei Borussia Dortmund", sagte Watzke: "In dem sind noch ein paar Kapitel frei, da können alle sicher sein."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden