3. Liga

VfR Aalen feiert Aufstieg, RWO und Jena steigen ab

Der VfR Aalen feiert den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Das Team sicherte sich mit einem 2:2 bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart den Aufstieg in die 2.Bundesliga. VfR Aalen//

Aalen - Der VfR Aalen feiert den größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Die Baden-Württemberger sicherten sich mit einem 2:2 (0:0) bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart vorzeitig Platz zwei in der 3. Fußball-Liga und damit den Aufstieg in die Zweitklassigkeit. Schon vor dem 37. und vorletzten Spieltag hatte Tabellenführer SV Sandhausen als erster Aufsteiger festgestanden. Ebenfalls vorzeitig ist der Abstieg von Carl Zeiss Jena sowie von Rot-Weiß Oberhausen mit Trainer Mario Basler besiegelt.

Aalen erkämpfte sich den letzten erforderlichen Punktgewinn in Stuttgart und liegt mit nunmehr sechs Punkten Vorsprung (64) uneinholbar vor Jahn Regensburg (60).

Dagegen wird das Rennen um Relegationsplatz drei erst beim Saisonfinale am nächsten Samstag entschieden. Nur noch Regensburg und der 1. FC Heidenheim (57) dürfen sich noch Hoffnungen auf die Duelle mit dem Tabellen-16. der 2. Liga und den eventuellen Aufstieg machen.

Die beste Ausgangsposition sicherte sich Regensburg mit einem 2:1 (0:0) in Oberhausen, das damit im freien Fall aus der Zweitklassigkeit in die Regionalliga abstürzte. Heidenheim gewann im eigenen Stadion mit 4:1 (2:0) gegen Preußen Münster. Im Fernduell am nächsten Samstag muss Regensburg beim Absteiger Jena und Heidenheim beim Aufsteiger in Sandhausen antreten.

Ihre Chance auf den Relegationsplatz verspielte Kickers Offenbach (55) durch eine 2:3 (1:1)-Heimniederlage gegen den 1. FC Saarbrücken ebenso wie der Chemnitzer FC (55), der das Ost-Duell gegen Rot-Weiß Erfurt mit 0:2 (0:2) verlor. Seine letzte Chance ließ auch Wacker Burghausen mit der 0:4 (0:2)-Niederlage bei der SpVgg Unterhaching ungenutzt.

Im Tabellen-Keller ist bereits alles klar: Nach Schlusslicht Werder Bremen II, das sich mit einer 0:4 (0:2)-Niederlage gegen Darmstadt 98 für diese Saison von seinen Fans verabschiedete, müssen nun Oberhausen und auch Jena, trotz des 1:0 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden, in die Regionalliga absteigen.

Der letzte kleine Hoffnung von RWO beendete der SV Babelsberg mit einem 1:0 (0:0) durch ein Last-Minute-Tor, das gleichzeitig den Klassenerhalt des SVB besiegelte. Der Abstand der beiden Absteiger Jena und RWO zu Babelsberg beträgt uneinholbare fünf Zähler.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!