Spanien

Varane rettet Real Remis im Clásico gegen Barca

Real Madrid hat sich im Clásico gegen den FC Barcelona ein schmeichelhaftes 1:1-Unentschieden erkämpft und damit die Chance auf den Final-Einzug in der Copa del Rey gewahrt. SID-IMAGES/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Madrid - Die Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil haben mit Spaniens Fußball-Meister Real Madrid im 254. Clásico gegen den FC Barcelona ein schmeichelhaftes Unentschieden erkämpft und damit die Chance auf den Final-Einzug in der Copa del Rey gewahrt. Im Halbfinal-Hinspiel kam Real gegen dominierende Gäste zu einem 1:1 (0:0) und kann nun mit einem Sieg am 27. Februar in Barcelona zum 38. Mal das Endspiel erreichen. Der französische Youngster Raphael Varane (82.) glich die Gäste-Führung durch Cesc Fabregas (51.) aus.

Im Estadio Santiago Bernabeu waren die Gäste über fast die gesamte Distanz die bestimmende Mannschaft. Madrids "Not-Defensive" ohne die fehlenden Stammkräfte Iker Casillas, Pepe (beide verletzt), Sergio Ramos und Fabio Coentrão (beide gesperrt) wirkte oftmals unsicher. Bereits in der 21. Minute traf Barca-Regisseur Xavi mit einem Freistoß die Latte, ehe kurz nach der Pause Welt- und Europameister Cesc Fabregas auf Vorlage von Weltfußballer Lionel Messi das 1:0 erzielte. Fast aus heiterem Himmel fiel schließlich der Ausgleich, als Varane, Reals Bester, ein Zuspiel von Özil verwertete.

Khedira und Özil standen über die kompletten 90 Minuten auf dem Platz, blieben aber ebenso blass wie Superstar Cristiano Ronaldo. Im zweiten Halbfinal-Duell stehen sich am Donnerstag (22.00 Uhr) Atlético Madrid und der FC Sevilla gegenüber.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!