FIFA

Valcke entscheidet über Zukunft erst nach der WM

FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke will erst nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien im kommenden Jahr (12. Juni bis 13. Juli) über seine Zukunft entscheiden. SID-IMAGES/AFP/YURI CORTEZ

Paris - FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke (52) will erst nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien im kommenden Jahr (12. Juni bis 13. Juli) über seine Zukunft entscheiden. "Zuerst muss ich die WM perfekt organisieren. Danach werde ich eine Entscheidung über meine Zukunft treffen", sagte der Franzose dem französischen Sender RTL. Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Valcke den Schweizer Joseph S. Blatter als Präsident des Weltverbandes 2015 beerben könnte.

Dem SID hatte der FIFA-"General" unlängst im Interview angesprochen auf Blatter, der ebenfalls vom Generalsekretär zum Präsidenten aufgestiegen war, gesagt: "Blatter war ein außergewöhnlicher Generalsekretär, der dann zum Präsidenten gewählt wurde. Er wird sich noch entscheiden, ob er 2015 erneut für eine weitere Amtszeit als FIFA-Präsident bereitsteht. Ich bin 52 Jahre alt. Im Moment konzentriere mich auf meine Aufgabe als Generalsekretär der FIFA und vor allem auf die bevorstehenden Großereignisse."

Allerdings hatte der 77-jährige Blatter offengelassen, ob er nach Ablauf seiner vierten Amtszeit noch einmal kandidieren werde. Auch UEFA-Boss Michel Platini (Frankreich) werden Ambitionen auf die Chefrolle im Weltverband nachgesagt. Sollte Frankreichs einstiger Fußball-Weltstar zum Blatter-Nachfolger aufsteigen, gilt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach als Kandidat für die Nachfolge Platinis in der UEFA.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!