Championas League | 30.10.2013

UEFA bestraft ZSKA Moskau mit Stadion-Teilsperrung

Triple-Gewinner Bayern München wird sein Gastspiel in der Fußball-Champions-League bei ZSKA Moskau nicht vor vollen Rängen bestreiten.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Pixathlon/

Nyon - Triple-Gewinner Bayern München wird sein Gastspiel in der Fußball-Champions-League bei ZSKA Moskau nicht vor vollen Rängen bestreiten. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) verurteilte den russischen Meister aufgrund rassistischer Gesänge seiner Fans zur Schließung eines Teilbereiches der heimischen Khimki-Arena bei der Begegnung am 27. November. Moskauer Anhänger waren beim Spiel gegen Manchester City in der Vorwoche (1:2) negativ aufgefallen, als sie den ivorischen Nationalspieler Yaya Touré aufgrund seiner Hautfarbe verunglimpft hatten.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden