Italien | 18.11.2013

Task Force gegen Gewalt in Italiens Fußball

Nach den jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen im italienischen Fußball hat die Regierung in Rom die Einrichtung einer Task Force gegen die Gewalt in den Stadien angekündigt.

Rom - Nach den jüngsten gewaltsamen Ausschreitungen im italienischen Fußball hat die Regierung in Rom die Einrichtung einer Task Force gegen die Gewalt in den Stadien angekündigt. Die Gruppe soll von Polizeichef Alessandro Pansa koordiniert werden, teilte Innenminister Angelino Alfano nach einem Treffen mit den Präsidenten der italienischen Serie A am Montag in Rom mit. "Wir wollen immer mehr Kriminelle aus den Stadien verbannen", sagte Alfano. Außerdem sollen Maßnahmen zur Bekämpfung der Produktpiraterie ergriffen werden.

Unlängst war das Spiel des Drittligisten ASG Nocerina bei US Salernitana nach 20 Minuten abgebrochen worden, nachdem Nocerina-Ultras die eigenen Spieler bedroht hatten. Schon vor der Begegnung war es zu Anfeindungen gekommen, einige Nocerina-Akteure weigerten daher zunächst, überhaupt anzutreten.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden