Spanien | 22.08.2013

Supercup: Neymar trifft für Barca

Neymar hat im Supercup sein erstes Pflichtspieltor für den FC Barcelona erzielt, neue Sorgen um Lionel Messi überschatten jedoch das 1:1 (0:1) im Hinspiel bei Atlético Madrid.

Madrid - Superstar Neymar hat im Supercup sein erstes Pflichtspieltor für den spanischen Fußball-Meister FC Barcelona erzielt, neue Sorgen um Lionel Messi überschatten jedoch zunächst das 1:1 (0:1) im Hinspiel bei Pokalsieger Atlético Madrid. Der argentinische Weltfußballer, der bereits in der vergangenen Rückrunde wochenlang ausgefallen war, musste erneut mit Oberschenkelproblemen in der Halbzeit ausgewechselt werden.

Messi habe allerdings nur einen Bluterguss am Schenkelbeuger erlitten und könnte am Sonntag im Auswärtsspiel beim FC Málaga eventuell wieder auflaufen, teilte Barca via Twitter mit. Wenige Stunden später wurde der 26-Jährige auch für das WM-Qualifikationsspiel der argentinischen Nationalmannschaft gegen Paraguay am 10. September nominiert.

Der 57 Millionen Euro teure Neuzugang Neymar köpfte nach einer Flanke seines brasilianischen Nationalmannschaftskollegen Dani Alves in der 66. Minute zum Ausgleich. Zuvor hatte Atléticos neuer Top-Stürmer David Villa (11.) gegen seinen Ex-Klub getroffen. Das Rückspiel der Supercopa findet in einer Woche in Barcelonas Camp Nou statt.

"Ich bin sehr froh über mein Ausgleichstor, es war ein schwieriges Spiel gegen einen starken Gegner", sagte der 21-Jährige Neymar. Der spanische Welt- und Europameister Cesc Fàbregas, der für Messi in der Halbzeit eingewechselt worden war, freute sich für seinen neuen Mitspieler: "Es ist großartig, dass er getroffen hat. Viele weitere Tore werden folgen."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden