England | 17.05.2013

Stoke: Schweinekopf sorgt für Zoff unter Spielern

Ein abgetrennter Schweinekopf in der Umkleidekabine hat bei Stoke City für Aufruhr gesorgt. Glenn Whelan deponierte den Tierschädel im Spind seines Teamkollegen Kenwyne Jones.

Stoke-on-Trent - Ein abgetrennter Schweinekopf in der Umkleidekabine hat beim englischen Fußball-Erstligisten Stoke City für Aufruhr gesorgt. Glenn Whelan deponierte den Tierschädel im Spind seines Teamkollegen Kenwyne Jones. Der Stürmer war Medienberichten zufolge über die Aktion so erbost, dass er auf den Parkplatz stürmte und die Windschutzscheibe von Whelans Auto einschlug.

Abwehrspieler Brek Shea veröffentlichte via Instagram ein Foto des Schweinekopfes. Der Klub, der am letzten Spieltag am Samstag beim FC Southampton antritt, leitete eine interne Untersuchung des Vorfalls ein. Dem Täter droht eine Strafe.

In England spielen sich Mitspieler zum Ende der Saison zwar traditionell Streiche, bei Stoke erfreut sich dieser Brauch aber besonderer Beliebtheit. Erst vor wenigen Tagen hatten Spieler des Klubs von Ex-Nationalspieler Robert Huth Altstar Michael Owen einen fragwürdigen Abschied beschert: Sie deckten das Auto von Europas "Fußballer des Jahres" von 2001 mit Eiern und Mehl ein.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden