2.Bundesliga

Stadt unterstützt Zweitligist VfR Aalen

Der VfR Aalen erhält im Kampf um die Lizenz Unterstützung von der Stadt. "Wir sind stolz auf die sportlichen Erfolge des Zweitligisten", sagte Oberbürgermeister Martin Gerlach. VfR Aalen//

Aalen - Fußball-Zweitligist VfR Aalen erhält im Kampf um die Lizenz für die kommende Saison Unterstützung von der Stadt. "Wir sind stolz auf die sportlichen Erfolge des Zweitligisten. Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir einen Beitrag leisten, um den Verein in der schwierigen Situation zu unterstützen", sagte Oberbürgermeister Martin Gerlach.

Der Aufsichtsrat der einhundertprozentigen städtischen Tochter Stadtwerke Aalen GmbH hat den Geschäftsführer beauftragt und ermächtigt, das Werbeengagement beim VfR in der Spielzeit 2013/2014 zu erhöhen. Die Erhöhung ist aber mit Auflagen verbunden, die in den kommenden Tagen mit den VfR-Verantwortlichen verhandelt werden.

Nach Medienberichten muss der Zweitligist bis zum 23. Mai eine Bürgschaft von sechs Millionen Euro bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) nachweisen. Zuletzt hatte die DFL eine weitere Saison Aufschub für den eigentlich geforderten Ausbau der Aalener Scholz-Arena gewährt. Um eine Lizenz für die 2. Liga zu erhalten, müssen Vereine eigentlich eine Mindestkapazität von 15.000 Zuschauern in ihrer Heimspielstätte vorweisen. Das Aalener Stadion fasst allerdings nur 13.251 Plätze.

Aalen war erst im Sommer 2012 in die 2. Liga aufgestiegen und hat sich sportlich den Klassenerhalt schon vor dem Saisonfinale am Sonntag gesichert.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!