DFB-Pokal

St. Pauli problemlos in Runde zwei

Rathenow - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli ist souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Hamburger setzten sich beim Fünftligisten FSV Optik Rathenow problemlos 3:1 (2:0) durch und feierten damit ihren ersten Saisonsieg.

SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Rathenow - Fußball-Zweitligist FC St. Pauli ist souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Hamburger setzten sich beim Fünftligisten FSV Optik Rathenow problemlos 3:1 (2:0) durch und feierten damit ihren ersten Saisonsieg. Christopher Nöthe (9., 51.) und Ante Budimir (31.) sorgten dafür, dass auch die aufkommende Diskussion um Trainer Roland Vrabec nach nur einem Zähler aus dem ersten beiden Punktspielen vorerst verstummt. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte der Amerikaner Shelby Printemps (83.)

Die Gäste waren an der Havel von Beginn an überlegen und verbuchten bereist in der vierten Minute durch die späteren Torschützen zwei Aluminium-Treffer. Zunächst traf Budimir die Latte, Nöthe setzte den Abpraller an den Pfosten. Nach dem 1:0 waren die Verhältnisse frühzeitig geklärt. Der Zweitligist hatte vor 4500 Zuschauern die Partie jederzeit im Griff, ohne sich dabei zu verausgaben.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!