International

Spieler-Attacke: Harte Strafe gegen Linienrichter

Der Angriff auf einen Spieler kommt einen russischen Linienrichter teuer zu stehen. Musa Kadyrow wurde lebenslang gesperrt und mit einer Strafe von umgerechnet 12.300 Euro belegt. SID-IMAGES/Pixathlon/

Moskau - Der skandalöse Angriff auf einen Fußballspieler kommt einen russischen Linienrichter teuer zu stehen. Der Tschetschene Musa Kadyrow wurde lebenslang gesperrt und zudem mit einer Strafe von umgerechnet 12.300 Euro belegt. Das gab der russische Fußballverband RFU am Dienstag bekannt. Kadyrow war am Sonntag nach Abpfiff der Partie zwischen Terek Grosny und Amkar Perm in der russischen Reserveliga auf Ilja Kritschmar losgegangen und hatte den Verteidiger mit Tritten und Schlägen traktiert.

Kadyrow sagte im Gespräch mit lokalen Medien, dass er nicht gegen das Urteil vorgehen werde. Er hatte zuvor angegeben, dass er von Kritschmar beleidigt worden sei. Das Opfer bestritt diese Darstellung, wurde aber wegen "unsportlichen Verhaltens" für vier Spiele gesperrt und mit einer Strafe von 320 Euro belegt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!