International

Sperre reduziert: M'Vila darf wieder auf WM hoffen

Yann M'Vila darf wieder auf die Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien hoffen. Der nationale Verband FFF reduzierte am Freitag die Sperre gegen den französischen Nationalspieler. SID-IMAGES/AFP/DAMIEN MEYER

Paris - Der französische Fußball-Nationalspieler Yann M'Vila darf wieder auf die Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien hoffen. Der nationale Verband FFF reduzierte am Freitag die Sperre gegen den 22 Jahre alten Mittelfeldakteur vom russischen Erstligisten Rubin Kasan, die er wegen eines nächtlichen Vergnügungsausflugs vor der 3:5-Niederlage der U21 im Play-off-Rückspiel der EM-Qualifikation in Norwegen erhalten hatte.

Die FFF setzte die letzten vier Monate der ursprünglich bis zum 30. Juni 2014 ausgesprochenen Sperre für alle Länderspiele zur Bewährung aus, M'Vila darf somit ab dem 1. März 2014 wieder für die Equipe tricolore auflaufen. Die WM in Brasilien beginnt am 12. Juni.

Neben M'Vila waren Chris Mavinga (Stade Rennes), Wissam Ben Yedder (FC Toulouse), Antoine Griezmann (Real Sociedad San Sebastian) und M'Baye Niang (AC Mailand) bis Ende 2013 gesperrt worden. Frankreichs Nachwuchs hatte durch die Pleite in Norwegen die EM-Endrunde verpasst.

M'Vila war Ende Januar für rund zwölf Millionen Euro von Stade Rennes nach Russland gewechselt. Für Frankreichs A-Team bestritt er seit 2010 22 Länderspiele.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!