Italien | 03.12.2012

Sneijder vor Abschied in Mailand

Der niederländische Fußball-Star Wesley Sneijder steht nach Abbruch seiner Vertragsverhandlungen vor einem vorzeitigen Abschied bei Inter Mailand.

Mailand - Der niederländische Fußball-Star Wesley Sneijder steht nach Abbruch seiner Vertragsverhandlungen vor einem vorzeitigen Abschied bei Inter Mailand. "Unter diesen Umständen gibt es keinen Grund für mich zu unterschreiben", sagte der Champions-League-Gewinner von 2010 der Gazetto dello Sport am Montag. Inter-Präsident Massimo Moratti zeigte sich trotzdem zuversichtlich, dass es zu einer Einigung kommen werde. "Diese Situation weckt das Interesse der Medien, die Lage ist jedoch lösbar. Wir überprüfen, ob wir eine Einigung finden können", sagte Moratti.

Angeblich will Inter den Vertrag mit dem niederländischen Vize-Weltmeister vorzeitig bis 2017 verlängern, allerdings soll Großverdiener Sneijder eine Gehaltskürzung von sechs auf vier Millionen Euro pro Jahr akzeptieren. Weil er dies bislang verweigerte, hatte der 18-malige italienische Meister beschlossen, ihn vorerst nicht mehr einzusetzen.

Die internationale Spielervereinigung FIFPro hatte Inter deswegen des Mobbings bezichtigt, Trainer Andrea Stramaccioni hatte diese Vorwürfe am Rande des 1:0-Siegs am Sonntag in Palermo zurückgewiesen. "Mit dem Begriff 'schikanieren' sollten wir ganz vorsichtig sein. Das sollte mal ein normaler Arbeiter hören, der mit 1000 Euro nach Hause kommt. Ich denke, bei Sneijder kam es zu keiner Form der gewaltsamen Einflussnahme, der Beleidigung oder der Diskriminierung."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden