WM | 03.11.2013

Ski-Weltverband FIS kämpft gegen Winter-WM

Der Ski-Weltverband FIS hat die Wintersport-Familie zum Kampf gegen eine Fußball-WM 2022 im Winter aufgerufen.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Oberhofen - Der Ski-Weltverband FIS hat die Wintersport-Familie zum Kampf gegen eine Fußball-WM 2022 im Winter aufgerufen. "Die FIS wird den sechs anderen internationalen Wintersportverbänden vorschlagen, eine gemeinsame Resolution gegen eine Organisation einer FIFA-WM im Winter zu unterschreiben", teilte die FIS nach ihrer Herbstsitzung im schweizerischen Oberhofen mit.

Schon zuvor hatte FIS-Präsident Gian Franco Kasper Kritik an den Plänen einer Winter-WM in Katar geäußert. Mit einer Verschiebung in den November und Dezember könne der Wintersport ja noch leben, eine Austragung im Januar und Februar sei dagegen ein Ding der Unmöglichkeit. Mit Einsicht rechnet Kasper aber nicht: "Ich glaube, wir interessieren die gar nicht. Sie sind die Götter der Welt. Zumindest glauben sie das."

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden