WM

SID-Umfrage: Ronaldo die größte WM-Enttäuschung

Weltfußballer Cristiano Ronaldo war für die Deutschen die größte Enttäuschung bei der Fußball-WM in Brasilien. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Köln - Weltfußballer Cristiano Ronaldo war für die Deutschen die größte Enttäuschung bei der Fußball-WM in Brasilien. Für immerhin 33 Prozent der in einer repräsentativen Umfrage des Sport-Informations-Dienstes durch das Nürnberger Meinungsforschungsinstitut puls befragten Personen blieb der Superstar von Champions-League-Sieger Real Madrid am weitesten hinter den Erwartungen zurück. Der Portugiese hatte in den drei WM-Gruppenspielen seiner Mannschaft lediglich zum Vorrundenabschluss gegen Ghana einen Treffer erzielt.

Hinter Uruguays "Beißer" Luis Suarez (acht Prozent) war in dieser Negativrangliste Nationalspieler Mesut Özil (FC Arsenal) trotz des WM-Triumphes der deutschen Mannschaft für sieben Prozent schon die drittgrößte Enttäuschung der WM-Endrunde. Dahinter folgten Italiens exzentrischer Superstar Mario Balotelli (sechs) und der Brasilianer Fred (vier).

 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!