WM | 25.01.2013

Scolari zählt Deutschland zu den WM-Favoriten

Luiz Felipe Scolari traut der deutschen Elf bei der WM-Endrunde 2014 den Titel zu. "Deutschland durchläuft seit 2003 einen interessanten Erneuerungsprozess", sagte der 64-Jährige.

Rio de Janeiro - Brasiliens Fußball-Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari traut der deutschen Elf bei der WM-Endrunde 2014 den Titel zu. "Deutschland durchläuft seit 2003 einen interessanten Erneuerungsprozess", sagte der 64-Jährige. Neben dem DFB-Team rechnet "Felipão" noch vier weitere Nationen zum engsten Favoritenkreis. "Der größte Favorit sind wir. Wir müssen gewinnen, darüber müssen wir nicht diskutieren", sagte der Nachfolger des im November entlassenen Mano Menezes. Daneben seien Titelverteidiger Spanien, Italien "wegen seiner Tradition" und Argentinien "wegen der Qualität seiner Spieler" heißeste Anwärter auf den WM-Pokal.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden