WM | 15.10.2013

Schweinsteiger zwölfter Spieler im Hunderter-Klub

Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger ist am Dienstag als zwölfter deutscher Spieler in den elitären Hunderter-Klub aufgestiegen.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/ODD ANDERSEN

Stockholm - Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger ist am Dienstag als zwölfter deutscher Spieler in den elitären Hunderter-Klub aufgestiegen. Der Mittelfeldspieler wurde vor dem WM-Qualifikationsspiel in Schweden von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Generalsekretär Helmut Sandrock geehrt. Sein Debüt hatte Schweinsteiger, gemeinsam mit Lukas Podolski, am 6. Juni 2004 gegen Ungarn gegeben. Damals war noch Rudi Völler DFB-Teamchef.

Unangefochtener Spitzenreiter in der ewigen Bestenliste ist weiter Lothar Matthäus mit 150 Einsätzen für den DFB. Miroslav Klose (35) folgt mit 130 Spielen. Der 28-jährige Podolski (111) rangiert auf Rang drei, fehlt in Schweden aber verletzt. Es folgen Jürgen Klinsmann (108), Jürgen Kohler (105) und Franz Beckenbauer (103), der am Dienstag vom aktuellen Kapitän Philipp Lahm eingeholt wurde.

Nächster deutscher Spieler im Hunderter-Klub wird aller Voraussicht nach Per Mertesacker (94) sein, der in Schweden allerdings zunächst auf der Bank saß.

Zudem bestritten Joachim Streich (102) und Hans-Jürgen Dörner (100) mindestens 100 Auswahlspiele für die DDR. Ulf Kirstens 100 Spiele verteilten sich auf beide Verbände, zuerst 49 für den DFV, dann 51 für den DFB.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden