Italien | 13.11.2012

Schläger De Rossi für drei Spiele gesperrt

Wegen seines Ausrasters im Derby gegen Lazio ist AS Roms Mittelfeldspieler Daniele De Rossi zu einer Sperre von drei Spielen verurteilt worden.

Rom - Wegen seines Ausrasters im Derby gegen Lazio ist AS Roms Mittelfeldspieler Daniele De Rossi zu einer Sperre von drei Spielen verurteilt worden. Dieses Urteil verkündete das Sportgericht des italienischen Fußballverbandes FIGC. Der Lazio-Spieler Stefano Mauri, dem De Rossi bei einem Zweikampf mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, wurde für eine Begegnung aus dem Verkehr gezogen.

Nach der Roten Karte hatte sich Schläger De Rossi bei Mauri entschuldigt. Trotzdem wurde er von Nationaltrainer Cesare Prandelli aus dem Kader für das Länderspiel gegen Frankreich am Mittwoch in Parma gestrichen. Der Fußballlehrer hatte für die Nationalmannschaft einen Ethik-Code eingeführt. Demnach verzichtet er freiwillig auf Spieler, die in der Liga wegen einer Tätlichkeit gesperrt sind.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden