International | 29.09.2013

Schalke-Gegner Basel misslingt Generalprobe

Der Schweizer Fußball-Meister FC Basel hat bei der Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Schalke 04 am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) überraschend Federn gelassen.

Basel - Der Schweizer Fußball-Meister FC Basel hat bei der Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Schalke 04 am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) überraschend Federn gelassen. Das Team von Trainer Murat Yakin kam im heimischen St.-Jakob-Park gegen den Tabellen-Vorletzten FC Sion nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus, baute mit 19 Punkten aber dennoch die Tabellenführung vor Grasshopper Zürich aus. Die Mannschaft des deutschen Trainers Michael Skibbe verlor gegen den FC St. Gallen 0:1 (0:1) und hat nun einen Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter.

In Basel brachte Vilmos Vanczak die Gäste vor 26.250 Zuschauern schon in der dritten Minute in Führung, der Titelverteidiger schlug erst nach der Pause zurück. Valentin Stocker (57.), vor der Saison von Schalke umworben, und der ägyptische Top-Stürmer Mohamed Salah (65.) drehten das Spiel zunächst zugunsten des FC, ehe Ebenzer Assifuah (87.) noch der Ausgleich gelang.

Bangen muss Basel vor dem Spiel am Dienstag um den Einsatz von Innenverteidiger und Leistungsträger Fabian Schär, der in der 70. Minute mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste.

In Zürich gab es nach dem Spiel schwere Ausschreitungen. Als St. Gallener Hooligans den Grasshopper-Bus angriffen, setzte die Polizei Gummigeschosse ein. Bei Ausschreitungen am Bahnhof Altstetten nahe Zürich, wo Anhänger der Gäste auf einen Sonderzug warteten, gingen die Ordnungshüter mit Tränengas gegen Randalierer vor. Bei den Auseinandersetzungen wurde eine Polizistin nach einem Steinwurf am Nacken verletzt.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden