Bundesliga

Sammer mahnt nach Bayerns CL-Niederlage

Sportvorstand Matthias Sammer hat nach der 2:3-Heimniederlage des Rekordmeisters Bayern München gegen Manchester City einmal mehr den Mahner gegeben. FIRO/FIRO/SID-IMAGES/

München - Sportvorstand Matthias Sammer hat nach der 2:3-Heimniederlage des Fußball-Rekordmeisters Bayern München gegen Manchester City am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase einmal mehr den Mahner gegeben, die Mannschaft jedoch auch in Schutz genommen: ?Wir sollten uns nicht öfter solche individuellen Fehler erlauben, sonst wird es schwierig?, sagte der 46-Jährige im Gespräch mit Sport1: "Nach dem 2:0 haben wir gedacht: Das läuft alles wunderbar..."

Diese Reaktion sei jedoch "menschlich verständlich", führte Sammer weiter aus: "Die Spieler reflektieren, was kann in dem Spiel passieren, gegen Manchester konnte man im schlimmsten Fall Zweiter werden. Die Mannschaft weiß, was sie zu tun hat. Das hat sie bewiesen. Andererseits sensibilisiert eine Niederlage immer."

Von mangelnder Frische am Jahresende hinsichtlich der für München am Dienstag beginnenden Klub-WM will Sammer nichts wissen: "Das hatte gegen Manchester keine körperlichen Ursachen. Ich mache mir daher nullkommanull Sorgen. Es war ein langes Jahr, das ist bei Bayern normal. Das war am Dienstagabend eine rein psychologische Komponente."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!