Spanien | 15.01.2013

Rosell bangt: Holt Guardiola Barca-Spieler?

Der FC Barcelona fürchtet angesichts der bevorstehenden Rückkehr von Pep Guardiola ins Trainergeschäft Abwerbungsversuche des Ex-Trainers bei Barca-Spielern.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOSEP LAGO

Madrid - Der FC Barcelona fürchtet angesichts der bevorstehenden Rückkehr von Pep Guardiola ins Trainergeschäft Abwerbungsversuche des Ex-Trainers bei Barca-Spielern. "Hoffentlich wird er sich auf andere Spieler fokussieren und sein Augenmerk bei seinem neuen Projekt nicht auf unsere Mannschaft richten", sagte Barcelonas Präsident Sandro Rosell dem spanischen Radiosender RAC 1. Rosell vertraue aber seinen Spielern und denkt, "dass sie den Verein nicht verlassen wollen."

Guardiola, der in vier Jahren als Coach der Katalanen insgesamt 14 Titel gewann, will im Sommer seine einjährige Auszeit beenden. Nach Informationen von Sky Italia soll der 41-Jährige bei der Wahl nach einem neuen Arbeitgeber bereits eine Entscheidung zugunsten des deutschen Rekordmeisters Bayern München getroffen haben. Aber auch Champions-League-Sieger FC Chelsea soll am Spanier interessiert sein.

"Für alle Barca-Fans wird es sicherlich schwierig werden, ihn auf einer anderen Bank zu sehen. Aber ich denke, dass wir uns irgendwann daran gewöhnen werden", sagte Rosell.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden