WM | 07.09.2013

Ronaldo erzielt Hattrick - Portugal bleibt Erster

Superstar Cristiano Ronaldo hat die portugiesische Nationalmannschaft mit einem Hattrick in Richtung Fußball-WM 2014 in Brasilien geschossen.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/PETER MUHLY

Köln - Superstar Cristiano Ronaldo hat die portugiesische Nationalmannschaft mit seinem ersten Länderspiel-Hattrick in Richtung Fußball-WM 2014 in Brasilien geschossen. Der Angreifer des spanischen Rekordmeisters Real Madrid entschied die Partie gegen Nordirland in Belfast beim 4:2 (1:1) mit drei Treffern in der zweiten Halbzeit (68./77./83.) innerhalb von 16 Minuten. Zuvor hatten Gareth McAuley (36.) und Jamie Ward (52.) die Führung von Bruno Alves (21.) gedreht.

Mit jetzt 43 Toren in 106 Länderspielen überflügelte Ronaldo Portugals einstigen Weltstar Eusebio (41 Treffer). Vor dem Real-Ass rangiert nun nur noch Pauleta (47 Tore).

Der Real-Torjäger fällt allerdings für das Länderspiel gegen Rekordweltmeister Brasilien am Dienstag in Boston aus. Der Angreifer leidet an einer Sehnenentzündung, sagte Teamarzt Henrique Jones. Ronaldo habe "eine Woche voll intensiver Behandlungen" hinter sich, sagte Jones: "Er hat ein großes Opfer gebracht", deshalb solle sich der 28-Jährige nun ausruhen.

In der ruppigen Partie in Belfast sahen der Portugiese Helder Postiga (43.) und der Nordire Kyle Lafferty (80.) jeweils Rot, sein Teamkollege Chris Brunt (61.) flog zudem mit Gelb-Rot vom Platz.

Portugal behielt mit 17 Punkten die Tabellenführung der Gruppe F vor Russland (15), das sich 4:1 (2:0) gegen Luxemburg durchsetzte. Kevin Kuranyis Teamkollege Alexander Kokorin von Dynamo Moskau brachte die Mannschaft von Trainer Fabio Capello mit einem Doppelschlag (1./36.) auf die Siegerstraße, zudem trafen Alexander Kerschakow (60.) und Alexander Samedow (90.+2). Den Ehrentreffer für Luxemburg erzielte der frühere Bochumer und Aachener Aurelien Joachim (90.).

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden