Spanien | 07.05.2014

Ronaldo bei Real-Remis nach neun Minuten ausgewechselt

Real Madrid hat im Rennen um die spanische Meisterschaft einen Rückschlag kassiert und sorgt sich zudem um Superstar Cristiano Ronaldo.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Valladolid - Real Madrid hat im Rennen um die spanische Fußball-Meisterschaft einen Rückschlag kassiert und sorgt sich zudem um Superstar Cristiano Ronaldo. Beim enttäuschenden 1:1 (1:0) der Königlichen bei Real Valladolid musste der Weltfußballer nach nur neun Minuten ausgewechselt werden. Nationalspieler Sami Khedira saß nach langer Verletzungspause erneut 90 Minuten auf der Bank.

Sergio Ramos, der wie Ronaldo im Champions-League-Rückspiel bei Bayern München (4:0) doppelt getroffen hatte, brachte Real per Freistoß zunächst in Führung (35.), Humberto Osorio glich jedoch in der 87. Minute aus. Mit 84 Punkten bleibt Real in der Primera División hinter Tabellenführer Atlético Madrid (88) und Titelverteidiger FC Barcelona (85) nur Dritter.

Ronaldo humpelte schon kurz nach dem Anpfiff mit Schmerzen im linken Oberschenkel vom Feld und wurde durch Álvaro Morata ersetzt. Der Portugiese hatte erst im April wegen einer Knieverletzung und Oberschenkelproblemen drei Liga-Spiele verpasst. In der 90. Minute blieb zudem Ángel Di María im Rasen hängen und verdrehte sich das Knie.

Am 24. Mai trifft Real im Endspiel der Königsklasse auf den Stadtrivalen Atlético. Bei der WM spielt Ronaldo am 16. Juni mit Portugal im ersten Gruppenspiel gegen die deutsche Mannschaft.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden