International

Romário wettert gegen CBF-Boss Marin

Mit beißender Kritik hat Brasiliens Fußball-Idol Romário auf die sportliche Führungskrise im brasilianischen Fußballverband CBF reagiert. SID-IMAGES/AFP/ANTONIO SCORZA

Brasília - Mit beißender Kritik hat Brasiliens Fußball-Idol Romário auf die sportliche Führungskrise im brasilianischen Fußballverband CBF reagiert. "Am Samstag steht die Auslosung des Confed Cup in São Paulo, und Brasilien ist die einzige Auswahl, die keinen Trainer beim Event dabei hat. Eine Schande", schrieb der Abgeordnete des Bundesparlaments im ironischen Ton in seinem Mikro-Blog Twitter.

Zudem griff Romário nach dem Rücktritt von Seleção-Generaldirektor Andrés Sanches den CBF-Präsidenten José Maria Marin scharf an. "Allgemeines Chaos. Die Klubs fühlen sich nach Marins Amtsübernahme vom CBF verlassen. Viele Absprachen wurden nicht eingehalten. Also, alles ist sch...", klagt der 46-Jährige, der deshalb den sofortigen Rücktritt von Marin und seinem "Vize" Marco Polo Del Nero fordert.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!