Italien

Rom: Veronas Mannschaftsbus mit Steinen beworfen

Der 3:0-Sieg des AS Rom gegen Hellas Verona ist von schweren Krawallen überschattet worden. Rom-Rowdys warfen Steine und andere Gegenstände auf den Bus der Verona-Spieler. SID-IMAGES/AFP/FILIPPO MONTEFORTE

Rom - Der 3:0-Sieg des AS Rom gegen Hellas Verona, Verein des ehemaligen Bayern-München-Stürmers Luca Toni, in der italienischen Fußball-Meisterschaft ist von schweren Krawallen überschattet worden. Eine Gruppe von Rom-Rowdys bewarfen mit Steinen und anderen Gegenständen den Bus der Verona-Spieler, der nach dem Spiel das Olympiastadion verlassen wollte.

Dabei gingen die Fensterscheiben des Busses zu Bruch. Die Verona-Spieler wurden unter Polizeischutz in eine Polizeizentrale eskortiert. Sie mussten daher die Nacht in Rom verbringen. Wegen Krawallen vor dem Duell wurde ein Hooligan verhaftet, drei weitere wurden angezeigt. Acht Ordnungskräfte wurden verletzt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!