Italien

Rocchi schießt Inter zum Sieg, Roma patzt

Dank Tommaso Rocchi darf sich der italienische Fußball-Erstligist Inter Mailand wieder berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Europa League machen. SID-IMAGES/AFP/GIUSEPPE CACACE

Mailand - Dank Arturo Vidal steuert Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin weiter seinem 29. Titelgewinn entgegen. Der frühere Leverkusener Bundesliga-Profi schoss die Alte Dame am Sonntagabend zum Abschluss des 33. Spieltags zu einem 1:0 (0:0)-Sieg im Spitzenspiel gegen den AC Mailand. Fünf Runden vor Schluss hat der Titelverteidiger weiter neun Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten SSC Neapel, der Cagliari Calcio 3:2 (0:1) niederkämpfte. Milan bleibt mit weiteren sechs Punkten Rückstand Dritter.

Vidal traf in der 57. Spielminute per Foulelfmeter und erzielte bereits sein achtes Saisontor. Bei Milan bot der frühere U21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng eine gewohnt engagierte, aber glücklose Vorstellung.

Inter Mailand darf sich derweil dank Tommaso Rocchi wieder berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Europa League machen. Der ehemalige Nationalstürmer traf gegen den FC Parma neun Minuten vor Schluss zum 1:0 (0:0) und sorgte dafür, dass die Nerazzurri den direkten Konkurrenten Lazio Rom mit dem deutschen Angreifer Miroslav Klose vorerst von Platz fünf verdrängten. Lazio hatte bereits am Samstag 0:1 (0:1) bei Udinese Calcio verloren.

Der AS Rom verpasste es, beim 1:1 (0:1) gegen Schlusslicht Delfino Pescara nachzuziehen und mit einem Sieg selbst auf den letzten Europa-League-Rang zu springen. Der eingewechselte Mattia Destro glich die frühe Führung der Gäste durch Gianluca Caprari nach der Pause zwar aus, zum Siegtreffer reichte es für die Roma aber nicht mehr.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!