2.Bundesliga

Reumütiger Rensing bleibt bei Fortuna Düsseldorf

Düsseldorf - Ein reumütiger Torwart Michael Rensing hat sich für seine Kurzschlussreaktion von Montag bei der versammelten Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf entschuldigt und will seinen Vertrag beim Bundesliga-Absteiger bis 2015 erfüllen.

SID-IMAGES/Pixathlon/

Düsseldorf - Ein reumütiger Torwart Michael Rensing hat sich für seine Kurzschlussreaktion von Montag bei der versammelten Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf entschuldigt und will seinen Vertrag beim Bundesliga-Absteiger bis 2015 erfüllen. Dies war das Ergebnis von zwei längeren Gesprächen am Dienstag und Mittwoch zwischen dem 29-Jährigen und Düsseldorfs Sportvorstand Wolf Werner.

"Was in der Kabine passiert, bleibt auch in der Kabine. Ich habe mich bei der Mannschaft entschuldigt", sagte Rensing, der wohl eine Geldstrafe und eine Abmahnung erhalten wird.

Der ehemalige Bayern-Torwart Rensing, erst seit dem 1. Juli dieses Jahres Angestellter bei Fortuna Düsseldorf, hatte am Montag für einen Eklat gesorgt. Nachdem Trainer Mike Büskens ihm wenige Stunden vor dem ersten Saisonspiel mitgeteilt hatte, dass er als Nummer zwei hinter Fabian Giefer in die neue Spielzeit startet, hatte Rensing das Trainingsgelände verlassen und war nach Hause gefahren. Büskens strich den Keeper anschließend aus dem Kader.

Beim 1:0 der Fortuna gegen Energie Cottbus war Rensing nicht im Stadion, er wurde durch Youngster Robin Heller (18) ersetzt. Am Mittwochnachmittag nahm Rensing wieder am Fortuna-Training teil.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!