Champions League | 25.02.2014

Real Madrid mit Respekt vor Schalke

Real Madrid ist im Achtelfinale der Champions League gegen Schalke 04 zwar klarer Favorit, hat aber dennoch großen Respekt vor dem Bundesliga-Vierten.
Text: SID Bild: //

Gelsenkirchen - Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist im Achtelfinale der Champions League gegen Schalke 04 zwar klarer Favorit, hat aber dennoch großen Respekt vor dem Bundesliga-Vierten. "Ihre Spielweise ist nicht spektakulär, aber sehr solide", sagte Trainer Carlo Ancelotti vor dem Hinspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF und Sky): "Sie sind defensiv gut organisiert und haben eine gute Mischung aus jungen, hungrigen Spielern und erfahrenen."

Der Italiener hob vor allem Max Meyer (18) und Julian Draxler (20), die er als "Talente mit viel Qualität" beschrieb, und Kevin-Prince Boateng (26) und Klaas-Jan Huntelaar (30), die den Königsblauen "viel Erfahrung geben", hervor. 

Auch Welt- und Europameister Xabi Alonso erwartet auf Schalke keinen Spaziergang. "Es wird eine sehr schwere Aufgabe", sagte der Mittelfeldspieler: "Schalke hat die massive Unterstützung der Fans. Die Mannschaft ist körperlich stark, hat aber auch spielerische Klasse."

Ancelotti setzt auf die Flügelzange Cristiano Ronaldo und Gareth Bale. Der Waliser, mit 91 Millionen Euro Ablöse der zweitteuerste Spieler der Welt, erhielt vom 54-Jährigen eine Einsatzgarantie: "Er spielt, denn er ist fit." Vom Weltfußballer Ronaldo, noch drei Millionen Euro teurer als sein Klubkollege, erwartet der Real-Trainer viel. "Er ist nach seiner Sperre besonders motiviert", sagte Ancelotti über den Portugiesen, der zuletzt in der Primera Division gesperrt war: "Er ist mental und physisch in einer Topverfassung."

Die Königlichen wollen in Gelsenkirchen eine schwarze Serie beenden. Von 25 Auswärtsspielen in Deutschland gewannen sie bislang nur eines - vor 14 Jahren in Leverkusen (3:2). Die vergangenen sechs Gastspiele bei Bundesliga-Klubs verloren sie allesamt, zuletzt im Halbfinale im vergangenen Jahr bei Borussia Dortmund (1:4).

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden