3. Liga

RB Leipzig stolpert in Elversberg

Nach dem Last-Minute-K.o. durch einen simplen Konter platzte Alexander Zorniger der Kragen. SID-IMAGES/Firo/

Leipzig - Nach dem Last-Minute-K.o. durch einen simplen Konter platzte Alexander Zorniger der Kragen. "Wenn ich sehe, wie erfahrene Spieler in eine Fünf-gegen-Eins-Situation gehen und sich den Ball abnehmen lassen - das war keine Qualität", schimpfte der Trainer von RB Leipzig im MDR nach dem 0:1 (0:0) bei der SV Elversberg. Die zweite Auswärtsniederlage in Folge dürfte allen im ambitionierten und finanzstarken Klub deutlich vor Augen geführt haben: Einen lockeren Durchmarsch wird es in der 3. Liga nicht geben.

"Diszipliniert laufen kann jeder, aber wir haben das heute nicht auf allen Positionen gemacht", wetterte Zorniger. Seine hochbezahlten Spieler hätten allerhöchstens das Prädikat "bemüht" verdient, "aber die Mittel waren denkbar ungünstig gewählt". So wie beim Gegentreffer in der Nachspielzeit durch Felix Dausend, als sich der Favorit klassisch auskontern ließ.

Die Spieler, die nach einer Regionalligasaison ohne Niederlage das Verlieren erst wieder lernen müssen, zeigten sich einsichtig. "Es hat uns in den entscheidenden Situationen an Konzentration, Willen und Entschlossenheit gefehlt", sagte Torjäger Daniel Frahn: "Wenn man oben dran bleiben will, dann muss man in Elversberg gewinnen."

Statt auf einen Aufstiegsplatz zu klettern, mussten die von einem Brause-Hersteller mit vielen Millionen Euro unterstützten Leipziger den Traditionsklub Rot-Weiß Erfurt in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Erfurt gewann das Spitzenspiel bei Holstein Kiel mit 2:1.

Im Kampf um die Tabellenspitze legte der 1. FC Heidenheim durch einen 2:0-Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers vor. Am Nachmittag konnte Verfolger SV Wehen Wiesbaden mit einem Sieg gegen den MSV Duisburg nach Punkten gleichziehen. "Es freut uns unheimlich, dass wir aus der englischen Woche mit neun Punkten herausgekommen sind", sagte Heidenheims Coach Frank Schmidt.

Hansa Rostock kam dagegen im Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC nicht über ein 1:1 hinaus. Jahn Regensburg setzte sich derweil gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:0 durch.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!