Bundesliga

Rauball eröffnet 51. Bundesliga-Saison

Liga-Präsident Reinhard Rauball hat am Freitagabend um 20.32 Uhr in München die 51. Saison der Fußball-Bundesliga eröffnet. SID-IMAGES/AFP/JOHANNES EISELE

München - Liga-Präsident Reinhard Rauball hat am Freitagabend um 20.32 Uhr in München die 51. Saison der Fußball-Bundesliga eröffnet. Vor der Auftaktbegegnung zwischen Triple-Sieger Bayern München und Borussia Mönchengladbach sahen die 71.000 Zuschauer in der ausverkauften Arena eine kurze Zeremonie auf dem Rasen. Auf den beiden Leinwänden wurden Highlights aus der vergangenen Jubiläums-Saison gezeigt.

"Die Bundesliga hat vor wenigen Tagen ihren 50. Geburtstag gefeiert", begann Rauball seine kurze Ansprache, deren Rest in den Pfiffen der Bayern-Fans unterging - Rauball steht als Präsident auch Bayern-Rivale Borussia Dortmund vor. Liga-Boss Rauball, der erst am Donnerstag für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt worden war, wünschte den Fans zudem "spektakuläre und wunderschöne Spiele", ehe er die Saison für eröffnet erklärte.

Der offizielle Startschuss fällt seit 2002 traditionell in jenem Stadion, in dem der amtiernde Meister beheimatet ist. Rauball war in der Münchner Arena bereits im Mai ausgepfiffen wurde, als er dort die Meisterschale überreichte. Diesmal wurde die begehrte Trophäe von zwei Kindern in blauen Trikots auf den Platz getragen, Rauball und Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge begleiteten sie.

Vor dem Anpfiff sang der Münchner Tenor Jonas Kaufmann die deutsche Nationalhymne, zuvor waren die Fahnen mit den Wappen aller 18 Vereine ins rot erleuchtete Stadion getragen worden. Unter den Zuschauern befand sich eine große Zahl an Prominenz aus Sport, Politik und Wirtschaft, darunter auch Joachim Löw. Der Bundestrainer ehrte rund 45 Minuten vor dem Anpfiff Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger als "Fußballer des Jahres".

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!