International

PSV-Torhüter Tyton nach Aufprall bewusstlos

Torhüter Przemyslaw Tyton vom PSV Eindhoven hat am Sonntag nach einem harten Aufprall auf eine Torbefestigung das Bewusstsein verloren und musste ins Krankenhaus gebracht werden. SID-IMAGES/AFP/MARCEL VAN HOORN

Eindhoven - Polens EM-Torhüter Przemyslaw Tyton vom niederländischen Fußball-Vizemeister PSV Eindhoven hat am Sonntag nach einem harten Aufprall auf eine Torbefestigung das Bewusstsein verloren und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Im Punktspiel bei Roda Kerkrade (1:2) wollte Tyton in der Nachspielzeit einen Freistoß abwehren, krachte dabei mit der Hüfte gegen den Pfosten und fiel mit dem Kopf ungebremst auf eine Stange, die das Netz auf dem Rasen hält.

Anschließend wurde der 26-Jährige stabilisiert, er bekam eine Halskrause angelegt und wurde auf einer Trage abtransportiert. Eine Untersuchung ergab eine Gehirnerschütterung sowie eine Hüftprellung. Da die PSV bereits dreimal gewechselt hatte, stellte sich der schwedische Nationalstürmer Ola Toivonen für die letzten Minuten ins Tor.

Tyton war während der EM 2012 in Polen und der Ukraine kurzzeitig zum Nationalhelden aufgestiegen. Als Polens Stammtorhüter Wojciech Szczesny im Eröffnungsspiel gegen Griechenland wegen einer Notbremse vom Platz gestellt worden war, kam Tyton ins Spiel und hielt den folgenden Elfmeter von Giorgos Karagounis. Polen scheiterte dennoch in der Gruppenphase.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!