International | 27.10.2013

PSG rettet Tabellenführung mit späten Ausgleich

Der französische Fußballmeister Paris St. Germain hat mit viel Mühe durch ein 2:2 (0:1) bei AS Saint-Étienn die Tabellenführung in der Ligue 1 behauptet.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOHN THYS

Saint-Étienne - Der französische Fußballmeister Paris St. Germain hat mit viel Mühe die Tabellenführung in der Ligue 1 behauptet. Vier Tage nach der Vier-Tore-Gala von Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic beim 5:0 in der Champions League gegen Anderlecht kam PSG bei AS Saint-Étienne zu einem glücklichen 2:2 (0:1) und liegt nur durch die bessere Tordifferenz vor dem AS Monaco, der 2:1 (2:0) gegen Olympique Lyon gewann.

Die wie Monaco weiterhin ungeschlagenen Pariser spielten in Saint-Étienne nach einer Gelb-Roten Karte gegen AS-Mittelfeldspieler Fabien Lemoine ab der 58. Minute in Überzahl und machten durch Edinson Cavani (68.) und Blaise Matuidi (90.) noch einen 0:2-Rückstand wett. Bei Monacos Heimsieg erzielte Topstürmer Radamel Falcao seinen achten Saisontreffer und baute damit die Führung in der Torschützenliste aus.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden