England | 02.06.2013

Premier League entschuldigt sich für Fauxpas

Auf dem Internetportal der englischen Premier League war der Wechsel von Trainer José Mourinho zum FC Chelsea irrtümlicherweise als perfekt gemeldet worden.

London - Der englischen Premier League ist am Sonntag ein peinlicher Fauxpas unterlaufen. Auf dem Internetportal der englischen Fußball-Eliteliga war der Wechsel von Trainer José Mourinho zum FC Chelsea irrtümlicherweise als perfekt gemeldet worden. Die Liga bemerkte ihren Fehler und nahm den vorbereiteten Artikel umgehend von der Seite.

"Der portugiesische Trainer hat einen xx-Jahresvertrag unterschrieben und ist zurück an der Stamford Bridge", hatte es auf www.premierleague.com in der Überschrift geheißen. "Das war eine versehentliche Veröffentlichung. Wir haben keine weiteren Informationen zu einem möglichen Engagement", sagte ein Sprecher der Liga.

Der Wechsel Mourinhos zum Europa-League-Sieger FC Chelsea gilt als äußerst wahrscheinlich. Nach drei Jahren verlässt "The Special One" im Sommer den spanischen Rekordmeister Real Madrid, am Samstag bestritt er beim 4:2 (2:0) gegen CA Osasuna aus Pamplona sein letztes Spiel als Coach der Königlichen. Von 2004 bis 2007 hatte Mourinho an der Stamford Bridge mit den Blues unter anderem zwei Meisterschaften (2005, 2006) gewonnen. Bei Real gilt der Italiener Carlo Ancelotti (Paris St. Germain) als Wunschnachfolger.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden