WM | 07.06.2013

Portugal zieht an Russland vorbei

Portugals Nationalmannschaft um Cristiano Ronaldo hat einen großen Schritt Richtung Brasilien gemacht. Das Team gewann in der Qualifikation zur WM 2014 mit 1:0 gegen Russland.

Lissabon - Portugals Fußball-Nationalmannschaft um Superstar Cristiano Ronaldo hat einen großen Schritt Richtung Brasilien gemacht. Das Team von Trainer Paulo Bento setzte sich in der Qualifikation zur WM-Endrunde 2014 mit 1:0 (1:0) gegen Russland durch und übernahm in der Gruppe F die Tabellenführung. Ronaldo und Co. haben mit 14 Punkten auf dem Konto allerdings zwei Spiele mehr absolviert als die zuvor noch ungeschlagenen Russen (12).

Helder Postiga erzielte bereits in der neunten Minute das Führungstor für die Portugiesen, die im Spitzenspiel nach schwachem Start in die Qualifikation unter enormem Druck standen.

Der frühere Fußball-Bundestrainer Berti Vogts verpasste mit Aserbaidschan den ersten Sieg in einem WM-Qualifikationsspiel seit fast vier Jahren. In Baku kamen die Gastgeber nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Luxemburg hinaus. Zuletzt hatte das Vogts-Team am 10. Oktober 2009 2:0 in Liechtenstein gewonnen. In der Qualifikation zur EM 2012 waren der ehemaligen Sowjetrepublik sogar zwei Siege gelungen: 1:0 gegen die Türkei und 3:2 gegen Kasachstan.

Ruslan Abischow brachte Aserbaidschan in der 71. Minute in Führung, Stefano Bensi glich aus (80.). Der eingewechselte Branimir Subasic sah in der Schlussphase die Rote Karte (87.). Mit nun vier Punkten schob sich die Vogts-Elf auf den vierten Platz.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden