England | 03.10.2013

Polizei fordert Fans vor Derby zur Fairness auf

Die Polizei hat die Fußballfans von Tottenham Hotspur und West Ham United vor dem Londoner Derby zwischen beiden Teams am Sonntag zur Fairness aufgerufen.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/PAUL ELLIS

London - Die Polizei hat die Fußballfans von Tottenham Hotspur und West Ham United vor dem Londoner Derby zwischen beiden Teams am Sonntag zur Fairness aufgerufen und vor diskriminierenden Gesängen gewarnt. Die Sicherheitskräfte forderten die Anhänger beider Klubs auf, antisemitische Gesänge beziehungsweise Provokationen in Richtung des Gegners zu unterlassen.

Eine Spezialeinheit werde im und um das Stadion herum die Geschehnisse genau verfolgen, bei Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen hart durchgreifen und notfalls auch Verhaftungen durchführen, teilte die Polizei mit. "Rassismus und Beleidigungen haben bei uns nichts zu suchen und sind strafbar", teilte ein Polizeisprecher mit.

In der Vergangenheit war es zwischen diesen beiden Fangruppen immer wieder zu Auseinandersetzungen gekommen. Im vergangenen Jahr hatten Anhänger von West Ham United während des Ligaspiels gegen Tottenham "Spurs"-Fans mit Gesängen und abfälligen Gesten provoziert, unter anderem hatten zwei Extremisten den Hitler-Gruß gezeigt und waren daraufhin festgenommen worden.

Vor allem jüdische Gruppen, die im Londoner Norden, wo die Spurs beheimatet sind, stark vertreten sind, wurden immer wieder mit Sprechchören provoziert. Einige Tottenham-Fanklubs haben in ihrem Namen einen jüdischen Bezug. Zahlreiche Fans der Spurs bezeichnen sich wegen ihres jüdischen Hintergrunds selbst als "Yid Army".

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden