UEFA | 30.08.2013

Platini: Ribéry war eine "logische" Wahl

Michel Platini, Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), hat die Wahl von Bayern Münchens Star Franck Ribéry zu Europas Fußballer des Jahres nicht überrascht.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/VALERY HACHE

Monaco - Michel Platini, Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), hat die Wahl von Bayern Münchens Star Franck Ribéry zu Europas Fußballer des Jahres nicht überrascht. "Ich denke, es ist logisch, dass ein Bayern-Spieler ausgezeichnet wurde", sagte der Franzose am Freitag: "Sie haben eine großartige Saison gespielt. Das Abstimmungsergebnis war ja auch deutlich." Der 30-Jährige Ribéry vom Triple-Gewinner Bayern München hatte sich am Donnerstag mit 36 Stimmen vor dem viermaligen Weltfußballer Lionel Messi vom FC Barcelona (13) und Cristiano Ronaldo von Real Madrid (3) durchgesetzt.

Ribéry ist nach Raymond Kopa, Platini, Jean-Pierre Papin und Zinedine Zidane der fünfte Franzose, dem diese Ehre zuteil wird. "Als Franzose hoffe ich, dass Ribéry die Leistungen aus der Bundesliga auch weiter in der Nationalmannschaft zeigen wird", sagte Platini.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden