England

Petrow über Leukämie: "Ich hatte Glück"

Ein Jahr nach der Diagnose seiner Leukämie-Erkrankung ist der bulgarische Fußballer Stilijan Petrow froh, überhaupt noch am Leben zu sein. "Ich hatte Glück", sagte der 33-Jährige. SID-IMAGES/AFP/IAN KINGTON

London - Ein Jahr nach der Diagnose seiner Leukämie-Erkrankung ist der bulgarische Fußball-Nationalspieler Stilijan Petrow froh, überhaupt noch am Leben zu sein. "Ich hatte Glück, denn viele Menschen mit dieser Krankheit sterben sehr schnell", sagte der 33-Jährige in einem Video auf der Homepage seines Premier-League-Klubs Aston Villa. "Ich bin froh, dass dieses harte Jahr jetzt hinter mir liegt und ich mich wieder auf mein Leben konzentrieren kann."

Petrow, der nach seinem Wechsel 2006 200 Spiele für Villa gemacht hatte, steht nach einer intensiven Chemotherapie nun vor einer zweijährigen Behandlungsphase mit weniger starken Medikamenten. Der Mittelfeldspieler bedankte sich außerdem bei den Zuschauern, die seit seiner Erkrankung in jedem Spiel in Anlehnung an Petrows Rückennummer während der 19. Spielminute durchgehend klatschen. "Die Unterstützung der Fans, des Klubs und der Spieler war großartig", sagte Petrow.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!