2.Bundesliga

Paderborn verpasst Sprung auf Relegationsplatz

Der SC Paderborn hat den angepeilten Sprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. SID-IMAGES/Pixathlon/

Paderborn - Der SC Paderborn hat den angepeilten Sprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Eine Woche nach dem spektakulären 6:1-Sieg in Düsseldorf kamen die Ostwestfalen am 13. Spieltag gegen das Tabellenschlusslicht FC Ingolstadt nur zu einem 1:1 (0:1). Während Paderborn im Verfolgerfeld bleibt, vergaben die Schanzer die Chance, die Rote Laterne abzugeben.

Der Brasilianer Caiuby (27.) hatte die Ingolstädter im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Ralph Hasenhüttl in Führung gebracht, Markus Krösche (64.) glich aus. Bei Paderborn riss die Erfolgsserie nach zuvor drei Siegen in Folge.

In einer temporeichen Anfangsphase vor 10.506 Zuschauern hätte Paderborns Torjäger Mahir Saglik, Vierfachtorschütze in Düsseldorf, gleich zweimal für die frühe Führung sorgen können (3./8.). Aber auch die Ingolstädter versteckten sich nicht und kamen zu einigen guten Gelegenheiten. Nach einem Gestocher infolge eines Eckballs war es dann Caiuby, der am schnellsten schaltete und seinen ersten Saisontreffer erzielte.

Die zweite Hälfte begann wie die erste: Paderborn stürmte, Saglic (49./54.) vergab die Chancen. Nach einer Kopfballvorlage von Thomas Bertels schob Krösche aus Kurzdistanz zum verdienten Ausgleich ein.

Beste Paderborner Spieler waren Saglic und Krösche, bei Ingolstadt überzeugten Torwart Ramazan Özcan sowie Torschütze Caiuby.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!