Spanien | 09.11.2012

Offiziell: La Coruna kämpft gegen den Konkurs

Der spanische Traditionsklub Deportivo La Coruna hat existenzbedrohende finanzielle Probleme eingeräumt. Das bestätigte Präsident Cesar Lendoiro während einer Pressekonferenz.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/MIGUEL RIOPA

La Coruna - Der spanische Traditionsklub Deportivo La Coruna hat existenzbedrohende finanzielle Probleme eingeräumt. Das bestätigte Präsident Cesar Lendoiro während einer Pressekonferenz: "Wir versuchen, uns in den kommenden vier Monaten mit den Gläubigern zu einigen. Wenn wir diese schwere Aufgabe nicht erfüllen, melden wir Konkurs an." Das spanische Finanzamt pfändet derzeit alle Einnahmen des Erstligisten, einschließlich TV- und Sponsoring-Geldern.

Den Meister von 2000, als Aufsteiger derzeit 16. in der Primera Division, drücken nach eigenen Angaben Schulden in Höhe von 34 Millionen Euro. Andere Quellen beziffern das Minus beim Ex-Klub des ehemaligen niederländischen Bayern-Torjägers Roy Makaay auf über 90 Millionen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden