2.Bundesliga | 02.11.2013

In nur 73 Sekunden: Rau trifft vorne und hinten

Erst ein Tor, dann ein Eigentor - und das in 73 Sekunden: Dominic Rau vom Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue ist am Samstag dieses seltene Kunststück "gelungen".
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Pixathlon/

Aue - Erst ein Tor, dann ein Eigentor - und das in 73 Sekunden: Dominic Rau vom Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue ist am Samstag dieses seltene Kunststück "gelungen". In der 47. Minute des Spiels gegen die SpVgg Greuther Fürth brachte der Innenverteidiger seine Mannschaft zunächst per Kopf auf 2:3 heran. Er hatte kaum fertig gejubelt, da kam eine Hereingabe von der rechten Seite in den Auer Strafraum - und Rau lenkte den Ball bei seinem Klärungsversuch ins eigene Tor.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden