WM | 03.06.2013

Neues Maracanã erntet Lob nach bestandenem Test

Brasiliens Fußballtempel Maracanã hat im neuen Gewand seinen ersten großen und gleichzeitig letzten Test vor dem am 15. Juni beginnenden Confed Cup bestanden.

Rio de Janeiro - Brasiliens Fußballtempel Maracanã hat im neuen Gewand seinen ersten großen und gleichzeitig letzten Test vor dem am 15. Juni beginnenden Confed Cup bestanden. "Alles hat gut funktioniert, innerhalb und außerhalb des Stadions. Es war der beste von allen Tests", lobte Ricardo Trade, Generaldirektor des Lokalen Organisationskomitees (LOC), nach dem 2:2 Brasiliens gegen England am Sonntag.

Der Chef-Organisator sprach aber auch von "Details, die noch korrigiert werden müssen". Dazu zählen die Schwarzticket-Händler vor den Stadiontoren sowie die lange Schlange an der maschinellen Eingangskontrolle, weshalb die Eintrittskarten am Ende per Hand kontrolliert wurden. Baustellen und Staub erschwerten zudem den Zugang zum Stadion.

Als Gast in der Ehrenloge lobte auch FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke die im neuen Glanz erstrahlte Arena. "Ein exzellentes Ambiente, das Maracanã-Stadion wunderbar und ein großes Spiel mit Traumtoren und einem gerechnet Ergebnis", schrieb der oberste "Turnierwächter" des Weltverbandes in seinem Twitter-Blog.

Beim "Festival der Champions" mit insgesamt sechs Spielorten öffnet die für rund 425 Millionen Euro umgebaute Arena am 16. Juni zum Gruppenspiel Mexiko gegen Italien erstmals die Pforten. Der Vorrunden-Auftritt von Weltmeister Spanien am 20. Juni gegen Tahiti sowie das Finale am 30. Juni finden ebenfalls in dem zur WM 1950 erbauten Stadion statt.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden